Der Info- und Beratungspunkt stellt sich vor…

Seit September 2019 ist der „IBP“ in Prohlis Anlaufstelle für Ratsuchende. In Kooperation mit dem VSR Dresden erhalten die Besucher*innen Hilfe bei den vielfältigen Themen und Problemen des Alltags.

Das Angebot vereint zwei Bereiche. Zum einen den Infopunkt. Dort helfen Teilnehmer*innen einer AGH-Maßnahme den Besucher*innen beim Ausfüllen von Anträgen. Daneben gibt es unterschiedliche Beratungsangebote, wo die Mitarbeiter*innen unseres Vereins und des VSR individuell beraten.

 

Wie das Angebot konkret aussieht, wollen wir in einer kurzen Serie beleuchten.
Den Start macht der Infopunkt. Ein vom Jobcenter gefördertes Angebot.

Mit Unterstützung des Projektkoordinators, Herr Fiedler, geben täglich bis zu sechs AGH-Teilnehmer*innen den Ratsuchenden Hilfestellungen bei Anträgen für ALG 2 und andere Sozialleistungen. Dies umfasst ganz unterschiedliche Gebiete: Es erfolgt eine Unterstützung beim Ausfüllen von Anträgen und Formularen für das Jobcenter (ALG 2 und aufstockendes ALG 2) sowie für die Agentur für Arbeit (ALG 1). Mit den Ämtern werden telefonisch und schriftlich die unterschiedlichen Anliegen, wie eine Aufforderung zur Mitwirkung, Widersprüche, Unklarheiten zu Bescheiden, Reklamation bei fehlerhaften Bescheiden geklärt sowie Vereinbarungen von Ratenzahlungen ausgehandelt. Weitere Hilfe gibt es beispielsweise bei der Antragsstellung von Kindergeld, Bildungs- und Teilhabeleistungen, Elterngeld und Landeserziehungsgeld, Wohngeld, der Grundsicherung oder auch vom Dresden-Pass sowie beim Verfassen von Bewerbungsunterlagen.

Oftmals geht es aber auch um Belange des täglichen Lebens, wo eine Hilfe nötig wird. Es werden Dokumente oder Schriftstücke der Schule und der Kita erklärt, Termine organisiert oder Probleme mit dem Essensanbieter behoben. Aufgrund von Sprachbarrieren oder Unsicherheit im Umgang mit Ämtern und Behörden, sind die Ratsuchenden häufig überfordert und froh, Unterstützung zu erhalten.

Durchschnittlich 50 bis 60 Hilfesuchende pro Woche nehmen das Angebot eines persönlichen Kontaktes wahr. Dabei schwanken die Besucherzahlen an den einzelnen Wochentagen und zu verschiedenen Tageszeiten erheblich. Mit den Öffnungszeiten täglich von 9 – 18 Uhr (bzw. freitags bis 16 Uhr) wird ein entsprechend breites Zeitfenster angeboten.

Die eigene Tätigkeit wird im Infopunkt als durchweg sinnvoll, interessant aber auch herausfordernd angesehen. Dies zeigt sich auch in der konstanten Besetzung des Teams in den letzten zwei Jahren.

Menü