Ein Blick hinter die Vereinskulissen

Hier berichten regelmäßig unsere MitarbeiterInnen über sich und ihren Arbeitsalltag.

Folgend gibt Frau Hensel einen Einblick in ihren Arbeitsbereich.

 

Seit Februar 2020 bin ich im Bereich der Beschäftigungsprojekte als sozialpädagogische Fachkraft tätig.

Zuvor war ich beruflich viel in Dresden unterwegs, da ich bei der aufsuchenden Begleitung und Beratung Menschen mit psychischen und physischen Einschränkungen in ihrer Häuslichkeit besucht und unterstützt habe.

Nun aber führt mich mein täglicher Arbeitsweg in die Werkstätten, auf die Hepkestr. 34 a. Hier können sich langzeitarbeitslose Menschen mit verschiedenen Arbeitsfeldern vertraut machen. Dabei werden Dekorationen, Lernmittel oder Spielsachen für soziale Einrichtungen gefertigt.  Eine ausgewählte Übersicht dazu finden Sie auch in unserem Produktkatalog

Die Teilnehmenden werden durch das Jobcenter für eine Arbeitsgelegenheit vermittelt und beginnen zunächst bei uns mit einem Erstgespräch. In weiteren Einzelgesprächen werden Erfahrungen, Kompetenzen aber auch Probleme der Teilnehmenden im beruflichen bzw. persönlichen Bereich besprochen und gemeinsam nach Lösungsansätzen gesucht.  Wir unterstützen die Adressaten, eine berufliche Perspektive zu entwickeln und vermitteln Hilfsangebote inner- und außerhalb unseres Vereins. Aber auch die Vorbereitung und Durchführung von Gruppenveranstaltungen zu verschiedenen Themen gehört zu meinem Aufgabenspektrum.

Die SozialpädagogInnen arbeiten eng mit den AnleiterInnen der verschiedenen Werkstattbereiche zusammen. Wir stehen auch im Kontakt und Austausch mit verschiedenen KooperationspartnerInnen wie Jobcenter, sozialen Einrichtungen u.a.

Mir gefallen die vielen Begegnungen und die abwechslungsreichen Arbeitsbereiche, die Arbeitstage hier sind herausfordernd und spannend!

Menü